A matter of T.R.U.S.T. – POCUS zur Beurteilung der Tubuslage?!

Die Idee, die korrekte Lage eines Endotrachealtubus durch Ultraschall (POCUS) zu verifizieren ist nicht neu – das Vorgehen zur sonografischen Lokalisation des Cuffs wurde sogar schon 1987 von Raphael et al publiziert. Dennoch ist diese einfache und praktische Technik zur Einschätzung der korrekten Intubationstiefe in Deutschland bisher häufig unbekannt und ungenutzt – Zeit, das zu […]

Weiterlesen "A matter of T.R.U.S.T. – POCUS zur Beurteilung der Tubuslage?!"

Pain is everywhere

Wer kennt es nicht?! Nachts wird man im Dienst angerufen, weil der Patient in Zimmer 7 Schmerzen hat. „Was kann ich Ihm geben?“ „Medikament XY so und so.“ Zwei Stunden später wieder der Anruf: „Herr Krawutke aus Zimmer 7 hat immer noch Schmerzen!“ Pain is everywhere. Was soll ich ihm jetzt geben? Was kann ich […]

Weiterlesen "Pain is everywhere"

Arterie legen wie in die Radialis – nur besser

Nach stundenlangem Kampf mit dem instabilen und deliranten Patienten im Schockraum hat man endlich eine Arterie* in die A. brachialis untergebracht. Bei dem initial viel zu hypotonen Patienten sind beide Handgelenke schon gründlich zerstochen worden. Der Rest an Erfolgsaussichten haben dann Spasmen der Gefäße kaputt  gespielt. Und das kennt ihr vermutlich: auf ITS wird erstmal […]

Weiterlesen "Arterie legen wie in die Radialis – nur besser"

Der Tod des Pulschecks – wie wir ihn kennen.

Sehen, hören, fühlen. So wird gerne bei Erste-Hilfe-Kursen Interesse vortäuschenden Teilnehmern beigebracht, per Atemkontrolle einen bewusstlosen von einem toten Menschen zu unterscheiden. Vorher ist das Disco-Prinzip (Angucken, Ansprechen, Anfassen) ein todsicherer Garant für einzelne unangenehme Lacher unter den Führerscheinanwärtern. Ergibt ja auch Sinn, diese drei Sinne sinnvoll zu benutzen. Erschmecken wollen wir bestimmt nicht und […]

Weiterlesen "Der Tod des Pulschecks – wie wir ihn kennen."

Reanimation und COVID-19: Die Renaissance des Larynxtubus?

Artikel aktualisiert am 14.05.2020 um 9:50 Uhr: Der Link zum jetzt veröffentlichten Paper wurde unter „Fazit“ hinzugefügt. Bei der Versorgung von COVID-19 (Verdachts-)Fällen besteht ein hohes Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2. Dies betrifft insbesondere Maßnahmen wie die Intubation und die kardiopulmonale Reanimation (1–3). Leider zeigen Daten aus Italien beispielsweise, dass 9% der COVID-19 Fälle […]

Weiterlesen "Reanimation und COVID-19: Die Renaissance des Larynxtubus?"