#FOAM deutschMythbustingNotaufnahmeStudien

Ertrinken – jetzt oder nie! Der Mythencheck.

Samstagnachmittag. Extrem stressiger Dienst auf dem Land mit bisher zwei Einsätzen in neun Stunden für die NEF-Besatzung. Vor lauter Anstrengung fallen Notärztin und Rettungsassistent die Augen zu, als der Melder geht: „Notfall Kind, Ertrinken, Nefso“. Erstaunlich schnell sprinten zwei rote Leute zu einem schon etwas älteren roten Auto und fahren mit einem unbehaglichen Gefühl (und Quietschgeräusch) um die nächste Kurve.

Bei Ankunft steht eine junge Mutter mit Kleinkind auf dem Arm am Straßenrand und winkt eifrig. Der kleine Jeremy-Pascal (3) habe im Garten der Großeltern gespielt und sei dann ins Plantschbecken gefallen, der Oppa hätte ihn wieder rausgezogen. J.-P. mustert vom Arm der Mutter aus interessiert die Rettungsdienstler, ist nicht tachydyspnoeisch oder aufgeregt. Im Rettungswagen zeigen sich zum nassen, aber sonst klinisch völlig unauffälligen Kind auch noch völlig unauffällige Vitalparameter, die Lungen sind beidseits frei, ohne Obstruktion, Rasselgeräusche oder sonstiges. Nachdem der Kleine einen Teddy aus einer Schublade des RTW bekommen hat, geht die Fahrt ins Krankenhaus los.

Read More

Prähospital

Kinderwerte für den Notfall

Ein Kinder-Notfall ist für alle Beteiligten dramatisch. Die meisten Notfälle können zum Glück mit wenigen Maßnahmen behandelt werden: Mit Sauerstoff, Flüssigkeit, Fiebersenkung oder einfachen Analgetika.

Im dramatischen Notfall kann es notwendig sein, eine Narkose einzuleiten, oder Reanimationsmedikamente zu verabreichten, das alles gewichtsadaptiert – eine große Herausforderung gerade unter Stressbedingungen.

Für meinen Notarztdienst habe ich mir eine „Kindertabelle“ zusammengefasst, da ich mit den kommerziellen Angeboten (Kinderlinealen etc.) nicht zufrieden war. Entweder waren es zu wenig Informationen, viel zu viele Informationen oder falsche Informationen (beispielsweise nur Milligramm-Angaben).

Diese Tabelle habe ich als A4-Seite ausgedruckt und laminiert in meinem Protokoll-Kasten dabei.

Die Quellen hierzu sind u.a.:

  • Flake Kindernotfälle im Rettungsdienst
  • AGN Notfallfibel
  • Kurath – Pädiatrische Notfälle
  • Fachinformationen
  • Pädiatrische Notfallkarte (ua von ÄLRD, DGAI)
  • Kinderanästhesie-erfahrene Kollegen 😉

 

–>  Download PDF Kindernotfall <–