Vor einigen Wochen haben wir euch ja schon erklärt, warum hoher Blutdruck kein Verbrechen ist. Wie es aussieht, hat der Artikel nicht jedem gefallen, da es ja zwei sehr bequeme Wege verbaut:

Es nimmt mich als Notarzt in die Pflicht mit meinem Patienten zu reden, ihm zu erklären was gerade passiert und ihn zu beruhigen. Und ich kann ihn nicht mehr einfach in die nächste Notaufnahme karren, damit es nicht mehr mein Problem ist. (Auf das Problem, warum wir ein arztbesetztes Rettungsmittel haben und was dessen Aufgabe bzw. Rechtfertigung ist, kommen wir ein andermal zu sprechen)

Zum anderen sind die Freunde der Maximalmedizin, die gerne alles an Diagnostik machen, was unsere moderne Medizin her gibt, erschüttert. Immerhin könnte man ja etwas verpassen. Denn ein asymptomatischer Patient bedeutet ja letztendlich, ich muss und sollte gar nichts mehr machen. Durch die Aufregung und Hektik, die die berüchtigte (aber nicht existente) „hypertensive Krise“ umgibt, mache ich ja alles nur noch schlimmer, und das ganze ohne nachweisbaren Effekt. Man könnte fast postulieren, ich schade dadurch sogar dem Patienten. Und das würde ja bedeuten, ich habe jahrelang was falsches praktiziert (übrigens auch der Autor).

Eine letzte Ausflucht bleibt aber noch: die Niereninsuffizienz! Ha! Ein möglicher Endorganschaden, den wir ohne Labor gar nicht nachweisen können. Also alles doch wieder in die ZNA und Kreatinin und GFR bestimmen?

Nein. Alles halb so schlimm. Der stabile, bis auf einen Hypertonus beschwerdearme Patient mit möglicher oder bereits bestehender Niereninsuffizienz, ist auch dann noch beschwerdearm, wenn er in den nächsten Tagen den Hausarzt besucht. Natürlich müssen die Patienten mit multiplen Risikofaktoren schärfer eingestellt werden und engmaschiger nachkontrolliert werden, aber das Prozedere bleibt das gleiche. Gilt übrigens auch für eine stattgehabte Hirnblutung oder Schlaganfall.

 

„Lastly, tell your patients who check their blood pressure at home and then come in for hypertension that checking blood pressure at home causes cancer.“ (Reuben Strayer)

 

http://emupdates.com/2012/05/27/hypertension-and-the-emergency-physician/

https://www.aliem.com/2014/02/blood-pressure-management-adults-jnc8-acep/

 

Wie immer gilt: der Einzelfall entscheidet, die genannten Empfehlungen sind ohne Gewähr, die Verantwortung liegt bei der behandelnden Ärztin bzw. dem behandelnden Arzt. Wie alle unsere Artikel behandelt auch dieser eine notfall- bzw. akutmedizinische Situation, nicht die Versorgung auf Station oder der Hausarztpraxis.

Veröffentlicht von felixlorang

EM Doctor and murse, cardiologist. Ultrasound buff, three daughters, heart attack in the making. Meine Meinung repräsentiert nicht meinen Arbeitgeber, ich bin hier aus Überzeugung, aber nicht notwendigerweise im Recht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s