All posts by Michael Stanley

Ich teile mein Berufsleben durch drei, irgendwie. Als "Medic" und "Winchman" auf Offshore RTH an deutscher Nord- und Ostsee, als Aushilfs-Notfallsanitäter in einem städtischen Rettungsdienst, und als freiberuflicher Dozent für verschiedene Kurse und Konzepte. Ich interessiere mich besonders für die Soft-Skills, die Human Factors, das Crew Ressource Management, Just Culture und dergleichen.

#FOAM deutschIntensivmedizinNotaufnahmePrähospitalPräklinik

CRASH 3 – Tranexamsäure für (fast) alle

Am 14.10.2019 wurde die CRASH-3 Studie veröffentlicht. Und das sogar „open access“, also gehet und leset!

The Lancet – CRASH 3

Tranexamsäure (TXA) gibt es schon seit längerem, 1962 um genau zu sein, und seitdem ist es in Gebrauch für verschiedenste – natürlich blutende – Angelegenheiten: Nasenbluten, Zahn-OPs, starke Menstruation, postpartale Blutung und die massive Blutung nach Trauma. Für die breite Notfallmedizin, insbesondere für die Präklinik, wurde es erst vor Kurzem richtig interessant. Nach der Veröffentlichung von CRASH-2, einer randomisierten, doppelt-verblindeten Studie mit über 20.000 Patienten, festigte sich international die Annahme, dass TXA bei massiver Blutung frühzeitig verabreicht werden sollte. TXA fand damit Aufnahme in verschiedenste Leitlinien. Read More

#FOAM deutsch

Offener Brief an den ERC

Open Letter to the European Resuscitation Council.

Dear Ladies and Gentlemen,

Since the PARAMEDIC2 Trial was published, the medical community has been actively debating the different aspects of resuscitation in OHCA. Through free online access medical education (FOAM) different authors have been interpreting the results, and commenting on ethical issues. Read More

Reanimation

Adrenalin bei der Reanimation – hilfreich oder schädlich?

Je nachdem wie lange der Leser schon in der Notfallmedizin unterwegs ist, wird er verschiedene Lehraussagen zu Adrenalin kennen. Ein Milligramm i.v., drei Milligramm in den endotrachealen Tubus, und auch der empfohlene Zeitpunkt der Gabe hat sich verändert. Medikamente wie Atropin sind aus dem ALS-Algorithmus komplett verschwunden. Wer mal die 2000er Guidelines des ERC liest, wird staunen oder schmunzeln. Read More