Ein Kinder-Notfall ist für alle Beteiligten dramatisch. Die meisten Notfälle können zum Glück mit wenigen Maßnahmen behandelt werden: Mit Sauerstoff, Flüssigkeit, Fiebersenkung oder einfachen Analgetika.

Im dramatischen Notfall kann es notwendig sein, eine Narkose einzuleiten, oder Reanimationsmedikamente zu verabreichten, das alles gewichtsadaptiert – eine große Herausforderung gerade unter Stressbedingungen.

Für meinen Notarztdienst habe ich mir eine „Kindertabelle“ zusammengefasst, da ich mit den kommerziellen Angeboten (Kinderlinealen etc.) nicht zufrieden war. Entweder waren es zu wenig Informationen, viel zu viele Informationen oder falsche Informationen (beispielsweise nur Milligramm-Angaben).

Diese Tabelle habe ich als A4-Seite ausgedruckt und laminiert in meinem Protokoll-Kasten dabei.

Die Quellen hierzu sind u.a.:

  • Flake Kindernotfälle im Rettungsdienst
  • AGN Notfallfibel
  • Kurath – Pädiatrische Notfälle
  • Fachinformationen
  • Pädiatrische Notfallkarte (ua von ÄLRD, DGAI)
  • Kinderanästhesie-erfahrene Kollegen 😉

 

–>  Download PDF Kindernotfall <–

Posted by Martin Fandler

I like EM, critical care, prehospital EM, medical education and #FOAMed too.

2 Comments

  1. Ich habe immer das Kinder-Sicher Indoflip in der Tasche. Schnell und einfach. So wie man es braucht in der Situation.

    Antworten

    1. Ich habe mir persönlich meine Tabelle auch als „Klein“ für die Hosentasche gebastelt (je eine Seite pro Alter). Persönlich kam ich mit den verschiedenen kommerziell erhältlichen Systemen nie so gut zurecht – entweder zu wenig Infos (quasi „nur“ CPR) oder viel zu viel und unübersichtlich. Aber gut, dass es mittlerweile einige moderne Konzepte zum Thema gibt.

      Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.