Reanimation und COVID-19: Die Renaissance des Larynxtubus?

Bei der Versorgung von COVID-19 (Verdachts-)Fällen besteht ein hohes Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2. Dies betrifft insbesondere Maßnahmen wie die Intubation und die kardiopulmonale Reanimation (1–3). Leider zeigen Daten aus Italien beispielsweise, dass 9% der COVID-19 Fälle im März diesen Jahres Mitarbeiter*innen des Gesundheitswesens waren (4). Um das Personal zu schützen, gab es jüngst [...]