Kategorie: #FOAM deutsch

#FOAM deutsch

FOAM’s world #14

Soziale Medien (SoMe) spielen inzwischen weltweit für die medizinische Weiterbildung eine große Rolle. #dasFOAM möchte ein Teil davon sein. Wir beschäftigen uns damit, frei verfügbare medizinische Lehrinhalte (FOAMed = Free Open Acess Medical EDucation) in Deutschland bekannt zu machen und unserer eigenen Inhalte zu verbreiten. Aus diesem Grund wollen wir in regelmäßigen Abständen auch berichten, welche Themen national und international in der Notfall- und Intensivmedizin als FOAM verfügbar sind und unlängst besprochen wurden. Dazu wollen wir immer wieder eine Zusammenfassung von interessanten Podcasts, Blogs oder auch Tweets der jüngere Zeit liefern.

Read More

#FOAM deutschfeatured

Zum Kotzen! Antiemetika in der Notfallmedizin

Egal ob im Rettungsdienst oder in der Notaufnahme: Antiemetika sind aus der Notfallmedizin nicht wegzudenken. Einerseits, weil Übelkeit und Erbrechen häufige und mit Leidensdruck verbundene Symptome sind, andererseits weil die prophylaktische Gabe vor der i.v.-Opiattherapie einfach „dazugehört“ und in zahlreichen SOP festgeschrieben ist. Grund genug, die zugrundeliegende Evidenz einmal näher zu betrachten!

Read More

#FOAM deutschfeatured

The Big Sick – Tag 3

Ein letztes Mal für 2019 heißt es: willkommen zurück bei „The Big Sick 2019“ – der kleinen, familiären Konferenz mit dem Fokus auf die ersten Stunden der prä-klinischen und klinischen Versorgung von schwerkranken und schwerverletzten Patient*innen – die ersten beiden Tage haben wir bereits hier und hier zusammen gefasst.

Der dritte und letzte Tag von The Big Sick 2019 in Zermatt stand ganz unter dem Motto “extremes.” Während wir in der Vormittagssession über Notfallmedizin im Weltraum und den physiologischen Auswirkungen von Lawinen hören durften, wurde es am Mittag wiederum praktisch. Air Zermatt, besonders bekannt aus der Reportage “The Horn” für ihre spektakulären Rettungsaktionen aus Gletscherspalten, lud uns zu ihrer Basis ein. Neben der Luftrettung, bietet Air Zermatt auch Taxiflüge und verschiedene adventures wie Heliskiing oder Longline Flüge an. Somit war reges Treiben auf ihrer Station.  Read More

#FOAM deutschfeatured

The Big Sick 19 – Tag 1

„The Big Sick“ – Eine kleine, familiäre Konferenz mit dem Fokus auf die ersten Stunden der prähospitalen und klinischen Versorgung von schwerstkranken und schwerstverletzten Patienten – das war TBS 18 schon, und sollte dieses Jahr in die zweite Runde gehen. Auch in diesem Jahr ist es dem Organisationskommitee mehr als gelungen sensationelle Vorträge mit einem sehr erfahrenen Publikum zu verbinden. Für alle, die nicht unter den ca. 60 eingeladenen Teilnehmern sein konnten, wollen wir (das sind Felix Lorang, Michael Stabley und Luca Ünlü) die Ereignisse hier nach und nach als kurze Nachlese zusammenfassen und damit vielleicht dazu inspirieren, sich mit dem ein oder anderen Thema näher auseinander zu setzen.

Read More

#FOAM deutsch

POCUSBerlin – ein etwas anderer Ultraschall-Workshop

POCUS Berlin fand am letzten Januar-Wochenende diesen Jahresstatt, und es war ernsthaft unglaublich (keine Untertreibung)! Dieses einzigartige Ereignis war die Idee von Aidan Baron (@Aidan_Baron), Rebecca Lehmann (@rebechaxx), Robert Buder (@educate_YS) und Aurelia Hübner (@a_hueb). Die Veranstaltung wurde nur und sehr kurzfristig in den sozialen Medien beworben und war bei dem sensationellen Preis (50-80 Euro) innerhalb weniger Tage ausverkauft. Read More

#FOAM deutschReanimationTrauma

TCA: Drücken ist zwecklos.

Thoraxkompressionen und Defibrillation sind die beiden Grundpfeiler jeder guten Reanimation und im Grunde genommen die einzigen Faktoren(!), von denen wir eindeutig wissen, dass sie sich stark positiv auf das Outcome der Patienten auswirken.

Wie schon in meinem letzten Artikel angedeutet (Reanimieren wir falsch?), gibt es aber eine Ausnahme, die unglaublich wichtig ist, wenn auch in Deutschland nur selten anzutreffen:

Der traumatische Kreislaufstillstand (TCA).

Read More

#FOAM deutschReanimation

Antiarrhythmische Therapie bei VF/VT – ERC 2018 update

Vielleicht von einigen unbemerkt, hat sich im November 2018 die ILCOR / ERC Empfehlung zur medikamentösen antiarrhythmischen Therapie bei pVT und VF minimal geändert [1].

Lidocain wird Amiodaron als Medikament bei pulsloser VT sowie Kammerflimmern wieder gleichgestellt.

Bisherige (2015) Empfehlung [2]:

Amiodaron Mittel der Wahl (Class IIb, LOE B-R)

Lidocain wenn Amiodaron nicht verfügbar (Class IIb, LOE C-LD)

Update 2018:

„Wir empfehlen die Verwendung von Amiodaron oder Lidocain bei Erwachsenen mit Defi-refraktärem VF und pVT.“ (schwache Empfehlung, ungewisse Evidence)

In Punkto Post-CPR und ACLS bei Säuglingen und Kindern hat sich nichts geändert.

Hintergrund der Änderung ist die ALPS Studie [3] welche keinen Unterschied im Outcome beim Vergleich von Amiodaron, Lidocain und Placebo ergeben hat. Allerdings zeigte eine Untergruppe, nämlich Patienten mit Ersthelfer beobachtetem Arrest, ein besseres Outcome. Dies verdeutlicht erneut wie wichtig frühzeitig und effizient ausgeführte BLS Maßnahmen sind. Erfolgen diese nicht, sind medikamentöse Therapien weitestgehend aussichtslos.


[1] European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation: 2018 Update – Antiarrhythmic drugs for cardiac arrest. Soar, Jasmeet et al. Resuscitation , Volume 134 , 99 – 103

[2] European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation 2015 Section 3. Adult advanced life support. http://dx.doi.org/10.1016/j.resuscitation.2015.07.016

[3] Kudenchuk PJ, Brown SP, Daya M, et al. Amiodarone, Lidocaine, or Placebo in Out-of-Hospital Cardiac Arrest. N Engl J Med. 2016;374(18):1711-1722. doi:10.1056/NEJMoa1514204.